Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode bei psychischen Leidensdruck und Krankheitsbildern. Die Psychotherapie wird auch aber dann angewendet, wenn der Körper leidet. Diesen Bereich nennt man: Psychosomatik. Auch hier ist das psychotherapeutische Behandlungsverfahren sehr nützlich und kann zu einem Heilungsprozess führen. 
Heutzutage kann für jeden und jedes Problem nützlich sein. Unabhängig davon, ob man an einer diagnostizierten Störung leider oder einfach ein Thema hat, über das man gerne sprechen wollen würde. Auch zur Persönlichkeitsentwicklung wird die Psychotherapie in Anspruch genommen. 

Wozu Psychotherapie? Bin ich psychisch krank?

Psychotherapie kann als Unterstützung im Leben in Anspruch genommen werden. Schwere Herausforderungen können gemeinsam gut gemeistert werden. Körperlicher sowie seelischer Schmerz kann mit der Zeit verstanden werden und die notwendige Behandlung bekommen. Innerliche Narben können Ihren Heilungsprozess starten und bekommen die passende Aufmerksamkeit. Durch Psychotherapie schafft man sich einen sicheren Ort, an dem man sich selbst besser verstehen lernt. Das Schöne dabei ist, dass es inhaltlich keine Grenzen oder Tabus gibt. 

Die Ziele der Therapie können unterschiedlich aussehen: Sie umfassen sowohl die Linderung und Beseitigung von Leidensdruck und Symptomen, allgemeine Stabilisierung, Selbsterfahrungen oder Steigerung des Selbstwertes. Die Vergangenheit kann aufgearbeitet werden oder der Fokus liegt auf der Verwirklichung von beruflichen Zielen mit Begleitung der Psychotherapie. 

Es gibt viele Vorurteile und Stigmatisierungen gegenüber Psychotherapie. Doch Vorurteile entstehen oft aus Angst und Unsicherheit vor dem Neuen.

Es ist sehr wichtig, dass Hilfe und Unterstützung in Anspruch genommen wird, wenn es einem nicht gut geht. Genau wie bei einer körperlichen Krankheit ein Arzt konsultiert wird.
Was steht Ihnen noch im Weg? Ich freue mich über Ihre Nachricht und ein gemeinsames Erstgespräch!